Dienstag , 16 Juli 2019

Seniorenhandys – eine gute Hilfe für mobile und moderne Ältere

Ein Gastbeitrag von Nursia.de – alles rund um die Pflege.

Die heutige Zeit ist bestimmt durch Smartphones mit Touchscreen, Tablets und immer neuen so genannten elektronische Gadgets, die das Leben bereichern sollen. Doch für Senioren sind diese Neuheiten oft noch unbekannte und neue Gegenstände. Ein Beispiel moderner Technik, die auch für Ältere sehr nützlich sein können, sind spezielle Seniorentelefone und Handys für unterwegs.

Die Vorteile von Seniorenhandys

Seniorenhandys sind direkt auf Ältere abgestimmt, indem sie einfach und komfortabel zu bedienen sind und dennoch ein modernes Design haben. Zudem haben sich verschiedene Funktionen als besonders hilfreich für Senioren herausgestellt. Es wurde ein Farbdisplay mit großer und gut lesbarer Schrift und laute Klingeltöne integriert. Die Art des Klapptelefons hat sich ebenfalls bewährt, da das Annehmen und Beenden von Anrufen durch Auf- und Zuklappen des Telefons besonders simpel und daher gut geeignet ist. Neben diesen Grundfunktionen sind sehr viele dieser Seniorentelefone mit einer Notruftaste ausgestattet. Wird die Notruftaste betätigt, wird eine automatische SMS an alle Kontakte verschickt, die auf einer voreingestellten Benachrichtigungsliste für Notfälle vermerkt wurden. In dieser Liste können beispielsweise der Hausnotrufanbieter, Angehörige oder Freunde, der ambulante Dienst sowie der behandelnde Arzt hinterlegt werden. Für die Installation der Notruftaste sollte der Hausnotrufanbieter herangezogen werden, damit am Ende auch alle Funktionen, wie zum Beispiel verschiedene Alarmstufen, korrekt funktionieren. Neben dem Hausnotruf, der Senioren eine große Sicherheit für unterwegs bietet, haben Handys noch einen weiteren großen Vorteil – sie sind für gewöhnlich auch mit Hörgeräten kompatibel. Nutzen Senioren mit einem Hörgerät ein anderes Mobiltelefon so kann es zu Störgeräuschen, wie beispielsweise einem Rauschen, kommen.

Weitere Funktionen des mobilen Hausnotrufs

Nicht nur die herkömmliche Notruftaste bietet den Senioren, die den Hausnotruf in Form eines Mobiltelefons nutzen, eine gewisse Sicherheit, auch einige Zusatzfunktionen der Seniorenhandys tragen dazu bei. Zu diesen Funktionen gehört die Ortung mittels GPS, also über Navigations-Satelliten. Meldet sich der Betroffene nach dem Drücken des Notfallknopfes nicht bei der alarmierten Notrufzentrale, so kann der Standort über GPS ermittelt werden. Eine weitere Zusatzfunktion, die bereits einige Seniorenhandys der modernen Bauart beinhalten, ist die Sturzerkennung. Hierbei wird durch die Lagesensoren des Handys der Sturz erkannt und automatisch ein Notruf abgesetzt. Seniorentelefone mit integriertem Hausnotruf bieten Senioren ein großes Plus an Sicherheit und lassen sie zudem noch Teil der modernen Welt sein.

One comment

  1. Ein gut geschriebener Beteig. Handys für Senioren sind auf die speziellen Anforderungen der Besitzer ausgelegt. Wichtig sind hier einfache Bedienung, eine hohe Klingellautstärke, die Hörgerätekompalität und große leicht ablesbare Displays.
    Dann kann auch weiter mit Freude telefoniert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.