Samstag , 19 November 2022
Gesicht einer älteren, geschminkten, lächelnden Frau

Mode für Bestager und Senioren – 4 praktische Tipps für mehr Stil im Alter

Die aktuellen Trends werden heute nicht mehr nur von den jüngeren Generationen getragen und mitgestaltet, auch Bestager können hier mittlerweile sehr gut mithalten. Ein paar einfache Regeln sollten allerdings trotzdem beherzigt werden, um den eigenen Look stilvoll und angemessen bzw. nicht zu verspielt wirken zu lassen.

Was passt zu Frauen und Männern im besten Alter?

Wenngleich es heute jedem offensteht, sich nach eigenen Vorstellungen und dem individuellen Geschmack zu kleiden, ist es doch – egal ob für Mann oder Frau – ab einer gewissen Lebensphase sinnvoll, bestimmte Trends auch einmal auszulassen. Kurze Miniröcke oder hautenge Skinny Jeans gehören eher in den Kleiderschrank der jüngeren Generationen.

Das heißt aber nicht, dass Bestager nur noch in weiten und farblosen Kleidern herumlaufen müssen. Ganz im Gegenteil: farbenfroh und auffällig darf es noch bis ins hohe Alter sein. Viele Stars in den besten Jahren kleiden sich sehr stilvoll und keineswegs altbacken – wie es uns zum Beispiel Schauspieler wie Iris Berben, Andrea Sawatzki oder George Clooney schon seit Jahren vormachen.

Tipp 1: Typgerecht kleiden

Eine Modeberatung bringt es oft ans Licht: Viele Menschen kleiden sich in den falschen bzw. unvorteilhaften Farben. Dabei kann die Wahl der für den eigenen Typ passenden Farben ausschlaggebend dafür sein, wie man als Person wahrgenommen wird.

Verschiedene Materialien, Muster und Kleidungsstile sorgen dafür, dass sich Bestager stets passend stylen und im Outfit wohlfühlen. Keinesfalls sind bunte Farben verboten. Vielmehr sollten dezente Basics mit schönen Farbtupfern als Kontrast aufgewertet werden.

Tipp 2: Die Proportionen müssen stimmen

Bestager, die gutsitzende Kleidung tragen, fühlen sich darin auch wohl. Dabei sollte diese weder einengen noch zu weit ausfallen. Die Proportionen müssen insgesamt stimmen. Die Kleidung sollte daher entsprechend zum Figurtyp passend ausgewählt werden. Dies gewährleistet den nötigen Wohlfühlfaktor und die eigenen Kurven werden vorteilhaft umspielt.

Tipp 3: Accessoires gezielt einsetzen

Viel Schmuck, sehr auffällige Taschen, Gürtel und andere Accessoires müssen nicht unbedingt sein. Lieber sollten Damen und Herren im besten Alter auf ein paar ausgewählte Stücke setzen, zum Beispiel auf eine schöne Handtasche oder eine schicke Uhr. Weniger ist mehr, lautet hier das Motto. Auch eine stylische Sonnenbrille passt in jedem Alter perfekt!

Tipp 4: Bequemes Schuhwerk muss nicht unmodern sein

Ganz unabhängig vom Alter gilt: Schuhe sollten möglichst bequem sein und vor allem: wirklich passen, um den Fuß lange gesund zu halten. Bequem bedeutet dabei aber nicht, dass die Schuhe schlechter oder gar unmodern aussehen müssten, im Gegenteil: gerade die aktuellen Trends – bspw. flache Schuhe mit groben Sohlen – spielen der Fuß-Gesundheit hier gut in die Karten und lassen bequeme Looks gleichzeitig modern aussehen. Egal ob schicke Stiefel, schöne Sandalen oder lässige Sneakers: In Sachen Schuhe und vor allem in Hinblick auf die aktuellsten Trends sind keinem Alter Grenzen gesetzt.

Bild: Luis Machado / Unsplash.com

One comment

  1. Was ein toller und hilfreicher Artikel. Besonders Tipp 3 wird oft missverstanden. Vielen Dank dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir erfassen anonymisierte Daten durch Google Analytics. Hier klicken um dich auszutragen.