Donnerstag , 17 Juni 2021

17 einfache Mode-Tipps für Männer im besten Alter

Beginnen wir diesen Blogbeitrag mit einer Ich-Offenbarung: der Autor dieses Beitrags ist auch einer dieser Männer, der sich einfach nicht für Mode interessiert. Aber auch ich habe im Laufe meines eigenen Lebens gelernt, dass es als Mann mit relativ überschaubaren Mitteln möglich ist, die größten modischen Fehler zu vermeiden und so im Leben schneller und einfacher dahin zu kommen, wohin Mann (sic) will.

Nun wird das mit der Mode im dritten Lebensabschnitt nicht unbedingt einfacher, auch wenn es durchaus passende Online-Anbieter dazu gibt, wie beispielsweise die aktuelle Herrenmode von Wenz zeigt. Daher habe ich an dieser Stelle meine wichtigsten Tipps gesammelt, ohne in modische Tiefen zu gehen, mit denen Sie, lieber Mit-Mann im besten Alter, einfach und schnell einfach besser aussehen. Viel Erfolg damit!

Für alle Männer

1. Eine gute und gepflegte Jeans geht immer. Jeans können heute zu fast jedem Anlass getragen werden, sogar als Teil des Dresscodes Business Casual. Achten Sie auf klassische Modelle in dunklen Tönen.

2. Ein Hemd ist jederzeit ein passendes Oberteil. Treffen Sie eine altersgerechte Wahl und achten auf qualitativ hochwertige und einfarbige, schwarze oder weiße Hemden. Auch karierte Hemden sind, je nach individuellem Geschmack, zeitlos.

3. Teilen Sie Ihr Outfit in zwei oder drei farbliche Abschnitte ein. Das kann eine dunkle Jeans mit weißen Sportschuhen und einem bunten Hemd sein (drei farbliche Abschnitte) oder eine schwarze Jeans mit schwarzen Schuhen und einem weißen Hemd (zwei Abschnitte).

4. Tragen Sie Jacken, Mäntel, Cardigans usw. immer offen, wenn es das Wetter zulässt. Das wirkt lässiger und optisch entspannter.

5. Kombinieren Sie Farben so, dass sie sich ergänzen. Gedeckte Farben können gut mit einem knallig-bunten Teil kombiniert werden, beispielsweise eine dunkelblaue Jeans mit weißen Shirt und einem roten Pullover.

6. Achten Sie darauf, nur Farben zu kombinieren, die gut zusammenpassen. Eine einfache Faustregel lautet, nur „warme“ Farben wie Rot, Orange und Gelb sowie „kalte“ Farben wie Blau oder Grün ausschließlich miteinander zu kombinieren, aber nicht zu mischen.

7. Keine Angst vor Accessoires! Eine ansprechende Armbanduhr, eine schicke Krawatte (wenn Sie denn Krawatten mögen) oder eine Umhängetasche für Herren sind heutzutage keine modischen Extravaganzen mehr, sondern normale Alltagskleidung.

8. Klassiker sind wichtiger als Modetrends. Zerrissene Jeans oder Herren-Longshirts mögen eine Zeit lang angesagt sein, fallen aber unter Garantie nach recht kurzer Zeit wieder aus der Mode und wirken ab einer gewissen Lebensreife eher unangebracht. Ein klassisches, hochwertiges weißes Hemd können Sie immer tragen.

Für lang gewachsene Männer

9. Krempeln Sie die Saum Ihrer Hosenbeine um, so dass Ihre Beine kürzer aussehen. Das sorgt im Gesamtbild für passendere Proportionen der einzelnen Körperteile untereinander.

10. Tragen Sie weder zu enge noch zu weite Kleidung. Beides sorgt für optisch unvorteilhafte Verzerrungen. Ein klassischer Schnitt bei Hemden und Hosen ist am besten, bei sehr schlanken Männern sind auch körperbetonte Schnitte gut.

11. Kaufen Sie Mäntel, die lang genug sind. Ein Kurzmantel sollte für einen großen Mann mindestens Knielänge haben, auch wadenlange Mäntel stehen hochgewachsenen Männer gut.

Für Männer mit Bauch

12. Vermeiden Sie alle Querstreifen, da diese optisch zusätzlich auftragen. Kleidung mit Längsstreifen lässt Sie hingegen schlanker erscheinen.

13. Tragen Sie dezente Gürtel, um keine Aufmerksamkeit auf den Bauch zu lenken. Dazu gehört auch eine dezente Gürtelschnelle, auffällige Varianten sind für übergewichtige Männer schlicht fehl am Platz.

14. Längere Oberteile kaschieren Ihren Bauch. Zusätzlich zum verdeckenden Effekt lenken längere Oberteile den Blick der Betrachter auf den Farbwechsel mit der daran anschließenden Hose, so dass die Aufmerksamkeit dort konzentriert wird.

Für kürzer gewachsene Männer

15. Suchen Sie Längsstreifen an allen Kleidungsstücken. Alle optischen Marker, die vertikale Linien betonen, lassen Sie länger erscheinen. Dazu gehören beispielweise Bügelfalten, Nadelstreifen, längsgestreifte Hemden oder vertikale Abnäher.

16. Kaufen Sie keine zu langen Jacken, Sakkos und Jacketts. Sobald die Kleidungsstücke von hinten gesehen über Ihr Gesäß hinausragen, wirken Ihre Beine kürzer als sie sind.

17. Tragen Sie oben helle und unten dunkle Farben. Dunkle Farben wirken optisch schwerer und „drücken“ daher zum Boden hin, helle Farben hingegen wirken leichter und lenken die Aufmerksamkeit auf das Gesicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir erfassen anonymisierte Daten durch Google Analytics. Hier klicken um dich auszutragen.