Montag , 18 November 2019
Seniorin mit Telefon am Laptop

Seniorentelefone: Gut verbunden in jedem Alter

Viele Senioren wünschen sich heutzutage, so lange und so selbstständig wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können. Als Kommunikationsmittel ist das Telefon dabei unverzichtbar, um unkompliziert mit Verwandten und Bekannten kommunizieren oder bei einer Erkrankung Hilfe rufen zu können.

Damit die Technik nicht zusätzliche Barrieren schafft, sollten Telefongeräte für Senioren besonders einfach in der Bedienung sein. Große, gut ablesbare Tasten und Displays sowie eine höhere Lautstärke für bessere Verständlichkeit zeichnen das Seniorentelefon aus. Besonders hervorzuheben sind beispielsweise die Panasonic Modelle KX-TGQ500 und KX-TU466. Für den Notfall gibt es zudem eine spezielle SOS-Funktion: Ein Tastendruck genügt bereits, um bis zu vier eingespeicherte Rufnummern anzuwählen.

Schnelle Hilfe im Notfall rufen

Große Tasten und eine extra hohe Lautstärke sind wichtige Merkmale für Seniorentelefone.
Im Alter lässt bei vielen die Sehkraft nach. Große Tasten, ein beleuchtetes Display und leicht ablesbare Informationen sollten bei einem Seniorentelefon daher selbstverständlich sein. Dies vereinfacht die Bedienung, wenn die Brille mal nicht griffbereit ist. Zu einer besseren Handhabung trägt es auch bei, wenn sich die Tasten durch eine andere Farbe oder einen starken hell-dunkel-Kontrast optisch vom Gehäuse abheben. Ein gut lesbares Display mit größerer Anzeige vereinfacht das Wählen zusätzlich. Für den Notfall sind seniorengerechte Telefone wie die Panasonic Modelle KX-TGQ500 und KX-TU466 mit einer speziellen SOS-Funktion ausgestattet. Wenn schnelle Hilfe gefragt ist, genügt ein Tastendruck, um bis zu vier eingespeicherte Rufnummern anzuwählen – beispielsweise den Anschluss des Hausarztes oder der Kinder. Ist eine Rufnummer besetzt oder springt ein Anrufbeantworter an, wählen die Seniorentelefone automatisch die nächste gespeicherte Nummer. Beim Senioren-Mobiltelefon KX-TU466 lassen sich zusätzlich SMS-Nachrichten sowie GPS-Daten mit der aktuellen eigenen Position verschicken. Praktisch – nicht nur im Notfall – ist außerdem die Freisprechfunktion.

Seniorengerechte Ausstattung für den Alltag

Das Mobiltelefon ermöglicht Notrufe und Freisprechen mit nur einem Tastendruck.
Damit eingehende Anrufe nicht verpasst werden, können einige Seniorentelefone auch Umgebungsgeräusche erkennen und automatisch lauter klingeln. Selbst wenn der Staubsauger läuft, können die älteren Bewohner somit das Telefonklingeln wahrnehmen. Ab welchem Geräuschpegel die smarten Klingeltöne aktiviert werden, ist im Menü einstellbar. Ein weiterer Vorteil für den täglichen Gebrauch eines Seniorentelefons ist eine möglichst robuste Ausführung. Beim Kauf sollte man daher darauf achten, dass es stoßfest ist und einen Sturz problemlos übersteht.

Weitere Informationen zu Seniorentelefonen unter www.panasonic.de*
 

* gesponserter Link
Bilder © Panasonic Marketing Europe GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.