Montag , 21 September 2020

Digitale Bildung für Senioren: bald über 100mal vor Ort

Kennen Sie eigentlich den deutschen Digital-Kompass? Schon seit 2016 stehen unter www.digital-kompass.de umfangreiche, geförderte und kostenfreie Angebote für Seniorinnen und Senioren rund um das Internet und Co. bereit. Das Selbstlernen zu Hause wird jetzt um rund 100 Standorte in ganz Deutschland ergänzt, an denen ältere Menschen die digitale Welt kennen und erobern lernen können. Denn oftmals klaffen Interesse und Können im “Digitalen” bei Bestagern und Senioren auseinander, wie wir berichteten.

„Unser Ziel ist, dass Seniorinnen und Senioren in allen Lebenslagen aktiv an der Gesellschaft teilhaben können“, so der Staatssekretär des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), Prof. Dr. Kastrop. „Der Digital-Kompass vermittelt älteren Menschen digitale Fertigkeiten, damit sie die Chancen der Digitalisierung nutzen können und zugleich vor den Risiken gewappnet sind. Gerade während der Coronavirus-Krise bieten vor allem digitale Kommunikationskanäle vielen älteren Menschen die Möglichkeit, ihre Beziehung zu Familie und Freunden lebendig zu halten. Insgesamt leistet das Projekt mit seinen vielfältigen Informations- und Dialogangeboten einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität, Selbstbestimmung und Partizipation im Alter.“

Standorte Digital Kompass DeutschlandAlle Standorte unter www.digital-kompass.de/standorte

Ausbau der Internet-Standorte in ländlichen Gegenden

In der Corona-Krise ist die Nachfrage nach digitalen Lernangeboten für ältere Menschen stark gestiegen. Die Standorte des Digital-Kompass sind hierfür wichtige Anlaufstellen. Mit Unterstützung des Bundesministeriums werden die Standorte des Digitalen Kompass vor allem auf dem Land weiter auf- und ausgebaut. Die Standorte werden dabei in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern betrieben. So gibt es Anlaufstellen in Mehrgenerationenhäusern, Einrichtungen von Wohlfahrtsverbänden, Bibliotheken, Volkshochschulen und bei Seniorencomputerclubs. „Niemand darf abgehängt werden“, sagt Digital-Kompass Projektleiter Joachim Schulte von Deutschland sicher im Netz. „Mit der neuen Förderung werden wirSeniorinnen und Senioren im ländlichen Raum noch besser unterstützen können.“

Starker Verbund von starken Partnern

Der Digital-Kompass ist ein Projekt der “BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen” und des Vereins “Deutschland sicher im Netz e.V.” in Partnerschaft mit der Verbraucher Initiative mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen vertritt über ihre 120 Mitgliedsorganisationen viele Millionen ältere Menschen in Deutschland. Deutschland sicher im Netz e.V. engagiert sich für Schutz, Sicherheit und Vertrauen in der digitalen Welt bei Verbrauchern und im Mittelstand und wird getragen von Unternehmen, Verbänden und gesellschaftlichen Organisationen. Mit der zusätzlichen Unterstützung soll die kostenlose Beratung für ältere Menschen rund um Internet, Medien, Kommunikation und digitale Alltagshelfer an insgesamt 100 Standorten deutschlandweit angeboten werden.

Mehr unter www.digital-kompass.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir erfassen anonymisierte Daten durch Google Analytics. Hier klicken um dich auszutragen.