Mittwoch , 20 Februar 2019

Stressfrei und harmonisch: mit Gelassenheit durch die Festtage und Silvester

Jedes Jahr kommen die Feiertage und das Jahresende doch wieder schneller als erwartet. Viele Menschen werden dann unruhig und verfallen in Aktionismus rund um Geschenke, Verwandtschaft, Heimdekoration und Essen. Um die kommende Zeit mit nahestehenden Menschen entspannt genießen zu können, hilft eine Mischung aus entspannter innerer Einstellung und kluger Vorbereitung.

Das wichtigste ist, sich von den eigenen Erwartungen und Vorstellungen nicht überrollen zu lassen. Das ‚perfekte’ Fest gibt es nicht, wenn also beispielsweise ein Familienmitglied seit Jahrzehnten an Weihnachten unzuverlässig ist, so wird es sich wohl auch dieses Jahr nicht ändern. Nehmen Sie es gelassen und vermeiden Sie wiederkehrenden Streit. Auch Traditionen sind nicht in Stein gemeißelt. Früher gab es immer die große Nordmanntanne im Wohnzimmer, aber heute ist Ihnen der Aufwand zu groß? Kreieren Sie doch einfach eine neue Tradition! Alternativen zum großen und schweren Weihnachtsbaum können zum Beispiel hohe und festlich geschmückte Vasen mit Tannengrün sein, oder ein schönes Set aus Kerzen mit roter und grüner Deko, oder etwas ganz anderes – die eigene Phantasie entscheidet. Dekorieren Sie gemeinsam mit der Familie, Kinder haben oft die schönsten Ideen.

Feiertage wohl organisiert
Ein gelungenes Fest steht und fällt mit den Teilnehmern. Mit wem man die Feiertage verbringt, ändert sich aber im Lauf des Lebens. War es früher der eigene Familienkreis mit Kindern, so feiern heute Kinder und Enkel manchmal weit entfernt ihr eigenes Fest. Überlegen Sie doch einmal, mit wem Sie heute eigentlich feiern möchten. Soll es ausschließlich die Familie und Verwandtschaft sein, oder finden vielleicht auch Freunde einen Platz am Tisch? Gibt es möglicherweise einen guten Nachbarn, der sich über eine Einladung freuen würde? Oft sind die Feste mit neuen Besuchern die schönsten. Mehr oder weniger verpflichtende Einladungen oder Besuche können hingegen auch einmal an einem Adventswochenende stattfinden, so dass die eigentlichen Feiertage entzerrt werden.
Liebe Gäste sind das Wichtigste, gleich danach folgt das leibliche Wohl. Als Gastgeber übernimmt man sich hier schnell. Wenn nur eine Person für das komplette Essen zuständig ist, so ist es klug, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ob Cateringservice oder hochwertig vorbereitete Tiefkühlprodukte, es gibt viele gute Möglichkeiten, sich das Leben zu erleichtern. Genauso wie Geschenke bequem von zu Hause eingekauft werden können (Tipp: unser Blogbeitrag „Online Shopping für Anfänger“), kann man auch Zutaten und ganzen Mahlzeiten online bestellen. Eine weitere Idee ist selbstverständlich, dass auch die Gäste Teile des Essens beisteuern. Auch muss vielleicht nicht an jedem Tag gleich schwer geschlemmt werden.

Entspannung bewusst suchen
Wenn man an den Feiertagen viele Stunden miteinander verbringt, gibt es auch einmal Konflikte. Für ein harmonisches Fest kann es gut sein, heikle Themen auszuklammern. Diese können zu einem anderen Zeitpunkt besprochen werden. Kommt die Familie hingegen nur einmal im Jahr an Weihnachten zusammen, so gestaltet sich dies schwieriger. Helfen kann es, regelmäßig raus zu gehen. Der berühmte Weihnachtsspaziergang wirkt Wunder und hat noch so manches überhitztes Gemüt wieder abgekühlt. So gewinnt man Abstand. Es ist in Ordnung, sich eine kleine Auszeit zu nehmen. Neue Geschenke wollen ausprobiert oder ein extra Mittagsschlaf gehalten werden. Wenn man dann enspannt beisammen ist, lohnt es sich, schöne Momente festzuhalten. Hier kann die moderne Technik helfen: handelsübliche digitale Kameras oder auch die eingebauten Kameras moderner Smartphones reichen für den Heimgebrauch völlig aus. Und nicht zuletzt gilt auch: Alkohol bei Festen immer mit Maß und Verstand genießen!

 

Check Also

Eine Alternative zum Friedhof: Die Bestattung im Friedwald

Heutzutage gibt es mehrere etablierte Alternativen zur klassischen Friedhofbestattung. Dieser Beitrag behandelt die ökologische Bestattung ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.